ABGRENZUNG FUßPFLEGE UND PODOLOGIE

PODOLOGIE:
Medizinische Fußpflege (Podologie) ist die präventive, therapeutische und rehabilitative Behandlung am gesunden, von Schädigungen bedrohten und bereits geschädigten Fuß

Fußpflege:
Kosmetische Fußpflege ist die Ausübung der pflegerischen und dekorativen Maßnahmen am gesunden Fuß. Die Fußpflege kann ohne Erlaubnis ausgeübt werden.

Folgende Tätigkeiten gehören zum Berufsfeld der Fußpflegerin:
- Fachgerechtes Schneiden der Nägel
- Abtragen von Nagelverdickungen ohne pathologischen Befund
- Abtragen von Hautverdickungen (Hornhaut) ohne pathologischen Befund
- Unblutiges Entfernen von Hühneraugen
- Sondieren der Nagelfalze
- Durchführung präventiver Fußmassagen
- Beratung bei der Auswahl der Pflegemittel
- Dekorative Pflege der Fußnägel
- Anleitung zur präventiven Fußgymnastik
- Anleitung zur häuslichen Pflege der Füße durch den Kunden

Folgende Tätigkeiten gehören zumBerufsfeld der Podologin:
- Podologische Komplexbehandlung des Diabetikers
- Nagelbehandlungen
d.h. richtiges Schneiden der Nägel, Behandlung eingerollter und eingewachsener Nägel, Nagelmykosen oder verdickter Nägel

- Hyperkeratosenbehandlungen
d.h. Abtragen übermäßiger Hornhaut und Schwielen

- Behandlung von Clavi und Verrucae
d.h. fachgerechtes Entfernen und Behandeln von Hühneraugen und Warzen

- Druck und Reibungsschutz
d.h. Maßnahmen zur Entlastung schmerzhafter Stellen

- Orthonyxie
d.h. Anfertigung spezieller Nagelspangen bei eingewachsenen Nägeln

- Orthesentechnik
d.h. Anfertigung von langlebigen Druckentlastungen

- Nagelprothetik
d.h. künstlicher Nagelersatz

- Fuß- und Bein-Massage
als therapeutische Maßnahme oder zur Steigerung des Wohlbefindens

- Allgemeine und individuelle Beratung

Sportlich aktiv?

Amateur oder Profi Sportlerfüße sind besonders häufig von schmerzhaften Fuß- und Nagelbeschwerden betroffen.Gerade bei Sportarten wie z.B. Fußball, Eishockey, Tennis, Laufsportarten, Golf, Handball, Tanzen, Ballett werden Ihre Füße kräftig Beansprucht. Um mögliche Entzündungen, Eingewachsene Nägel, Hühneraugen, schmerzhafte Verhornungen, Nagelpilz usw. vorzubeugen ist es ratsam, sofort bei dem kleinsten Verdacht zu reagieren.

Hier bin ich als Podologin gerne Ihr erster Ansprechpartner.

Fußgymnastik

Tipps für Ihr Wohlbefinden
Ein durchschnittlicher Mensch geht täglich etwa 5 km. In einer Woche sind das 35 km. Innerhalb eines Monats bereits 140 km. Pro Jahr schon 1550 km und bei einer Lebenserwartung von 77 Jahren die riesige Strecke von einer Million km!

Wenn das kein Grund ist, seine Füße zu pflegen!

Medizinische Fußpflege und tägliches Einreiben, gut passendes Schuhwerk sowie regelmäßige Übungen können entscheidend zu ihrem Wohlbefinden beitragen.

Fußgymnastik
Nicht nur für Diabetiker empfehlenswert, sondern für alle die ihre müden Füße auf Trab bringen und die Beweglichkeit ihrer Zehen und Gelenke fördern wollen. Im Folgenden beschreibe ich Ihnen sechs Übungen für müde Füße. Sie benötigen einen Stuhl, ein Gästehandtuch, ein großes Handtuch und einige Stifte oder Kugelschreiber.

Übung 1 - Faltkunst
Handtuch vor dem Stuhl ausbreiten. Mit den Zehen die Ecken greifen und Handtuch diagonal zusammenfalten. Danach wieder entfalten, die Übung mehrmals wiederholen.

Übung 2 - Zehengriff
Die Stifte mit den Zehen greifen und vom Boden auf das Handtuch legen. Dann wieder zurück vom Handtuch auf den auf den Boden transportieren. Übung nacheinander mit rechtem und linkem Fuß ausführen.

Übung 3 - Doppelbiegung
Rechten Fuß auf das linke Knie legen. Mit rechts den Ballen und links die Ferse umfassen. Kräftig auseinanderziehen, bis das Fußgewölbe gut gedehnt ist. Lockerlassen und als Gegenbewegung den Fuß krümmen.

Übung 4 - Kraftspender
Großes Handtuch zusammenrollen und mittig daraufstellen. An der Stuhllehne festhalten, Bauch sanft einziehen und Fersen zurückschieben, bis der halbe Fuß über dem Boden schwebt. Mindestens 10-mal heben und senken.

Übung 5 - Sohlenwippe
Wieder auf Mitte des Handtuchs stellen, an Stuhllehne festhalten, Bauch einziehen, Gewicht auf Fußballen verlagern, dann zur Ferse. Jeweils ausbalancieren und langsam bis 20 zählen. Fünf Mal wiederholen.

Übung 6 - Trippeldrehung
Bauch leicht einziehen, Zehen anheben und auf die Ballen stellen. Kleine Trippelschritte auf der Stelle machen und dabei abwechselnd links und rechts herumdrehen. Mehrmals wiederholen.

Kontakt
Standort
Öffnungszeiten
Impressum
Datenschutz